Wir haben uns dazu entschlossen, alle Reisetermine bis Ende April 2020 abzusagen. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter hat für uns Priorität. Wir sind im permanenten Austausch mit unseren Partnern und prüfen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes. Über die Durchführung der Touren ab Mai 2020 werden wir abhängig von der jeweiligen Situation entscheiden. Trotz der aktuell schwierigen Lage, sind wir sicher, dass wir es mit unseren motivierten Teams, unseren verlässlichen Partnern und vor allem unseren tollen Gästen sicher durch die Krise schaffen werden. Wir freuen uns jetzt schon auf zukünftige gemeinsame Bergtouren, virenfreie frische Bergluft und ganz viel Bewegung nach der Zeit zu Hause. Aktuell hoffen wir, dass ab Sommer 2020 Touren wieder wie geplant stattfinden werden. Sollte eine gebuchte Tour von den Corona-Auswirkungen betroffen sein, werden wir mit Ihnen rechtzeitig in Kontakt treten. Wir wünschen Ihnen von Herzen: Bleiben Sie gesund! Könnt ihr mal schauen, ob wir das irgendwie unterbringen?

Alles gegen Kragelbildung

Wie verhindere ich die lästige Krangelbildung?


Es ist einfach nur lästig: Seile, die sich verwinden, krangeln und dem sichernden Partner das Leben schwer machen. Doch was hilft?

Versuchen Sie Folgendes: Oft wird es besser, wenn Sie das Seil aushängen. Ob Sie es dafür von einer Brücke hängen lassen oder in der Kletterhalle an der Decke durch einen Karabiner an zwei Hälften baumeln lassen - der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Oft ist auch schon hilfreich, wenn Sie Ihr Seil auf einer freien Fläche einfach „auslegen“, etwa auf einer Bahn auf dem Sportplatz.

Achtung auch bei neuen Seilen: Wenn das Seil nicht richtig ausgepackt wird, haben Sie die Krangel von Anfang an in Ihrem Seil. Legen Sie sich das neue Seil am besten um den Arm und wickeln Sie es geduldig Schlaufe für Schlaufe ab. Anschließend ziehen Sie das Seil der gesamten Länge nach durch die Hand, dann sollte es glatt und krangelfrei sein.

Auch Sicherungsgeräte können Krangel hervorrufen bzw. verhindern. Mit einem Grigri haben Sie hier deutlich weniger Probleme als mit der HMS-Sicherung.

Unterschiedliche Sicherungsgeräte in einer Seilschaft können die Krangelbildung übrigens auch fördern. Besonders stark wird der Effekt, wenn zum einen ein Achter oder der Halbmastwurf genutzt wird, die beide das Seil immer leicht verdrehen, zum anderen aber auch ein Grigi eingesetzt wird, bei dem das Seil in der Regel ohne Verwindung durchläuft.

Top Angebote zum Thema:

Grundkurs Klettern in den Dolomiten

Die ersten Schritte in der Vertiaklen und vielleicht auch schon die Besteigung der Großen Zinne?!

Südtirol / Trentino / Alto-Adige, Italien

  • Mögliche Termine:

  • 14.06.2020 - 20.06.2020

  • 12.07.2020 - 18.07.2020

  • 16.08.2020 - 22.08.2020

  • 13.09.2020 - 19.09.2020

Individueller Klettertag in den Stubaier Alpen

Genießen Sie beeindruckende Klettertage am Fels mit professioneller Führung!

Tirol, Österreich

  • Mögliche Termine:

  • Termine auf Anfrage

Persönliche Beratung:

Hier bekommen Sie Hilfe für Ihre Tourenplanung!

Rufen Sie uns doch einfach an unter:

+49 (0)6032 9389045
+43 (0)5352 61595

Ansprechpartner: Stefanie Fink

Sie erreichen uns:
Mo-Fr 7-22 Uhr
Sa 8-20 Uhr
So 8-18 Uhr

Stefanie am Paternkofel
Mehr erfahren