Wir haben uns dazu entschlossen, alle Reisetermine bis Ende April 2020 abzusagen. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter hat für uns Priorität. Wir sind im permanenten Austausch mit unseren Partnern und prüfen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes. Über die Durchführung der Touren ab Mai 2020 werden wir abhängig von der jeweiligen Situation entscheiden. Trotz der aktuell schwierigen Lage, sind wir sicher, dass wir es mit unseren motivierten Teams, unseren verlässlichen Partnern und vor allem unseren tollen Gästen sicher durch die Krise schaffen werden. Wir freuen uns jetzt schon auf zukünftige gemeinsame Bergtouren, virenfreie frische Bergluft und ganz viel Bewegung nach der Zeit zu Hause. Aktuell hoffen wir, dass ab Sommer 2020 Touren wieder wie geplant stattfinden werden. Sollte eine gebuchte Tour von den Corona-Auswirkungen betroffen sein, werden wir mit Ihnen rechtzeitig in Kontakt treten. Wir wünschen Ihnen von Herzen: Bleiben Sie gesund! Könnt ihr mal schauen, ob wir das irgendwie unterbringen?

Kletterhelmhandling


Richtiges Einstellen von Kletterhelmen

Damit der Helm richtig sitzt und vor Steinschlag und Stürzen schützt, muss er natürlich fest am Kopf sitzen, trotzdem sollte er dabei keinesfalls den Kopf „einschnüren“ und unbequem werden.

Wenn Sie einen neuen Helm testen, stellen Sie zunächst den Einstellring auf das weiteste Maß, setzten den Helm dann auf und justieren den Verstellmechanismus dann so, dass der Helm fest sitzt.

Kleiner Tipp: Wenn Sie den Kopf ein paar Mal schnell nach hinten und vorn und rechts und links bewegen und der Helm nach den „Schütteleinlagen“ nur unwesentlich verrutscht ist, dann sitzt er genau richtig!

Auch der Riemen sollte nicht zu stramm sitzen, nicht einschneiden und keinesfalls beim Atmen durch den Mund behindern. Wenn Sie so viel Platz lassen, dass Sie einen Finger leicht zwischen Riemen und Kiefer schieben können, haben Sie ihn richtig eingestellt.

Wie pflege ich meinen Kletterhelm

Bitte vermeiden Sie den Einsatz von chemischen Reinigungs- oder Lösungsmitteln, um Ihren Helm zu säubern. Einige chemische Substanzen könnten die Schutzfunktion des Helms beeinträchtigen!

Am einfachsten Sie benutzen nur Wasser und eine neutrale Seife, um das gute Stück zu reinigen. Bei Zimmertemperatur dann anschließend einfach von allein trocknen lassen.

Wann muss ich den Kletterhelm austauschen

Nach einem heftigen Steinschlag oder Aufprall bei einem Kletterunfall sollte der Helm unbedingt ausgetauscht werden. Auch dann, wenn Sie äußerlich keinen Schaden erkennen. Denn die Helmschale wurde vielleicht doch beschädigt und würde vielleicht keinem zweiten Schlag standhalten.

Nach drei bis fünf Jahren sollte man außerdem sicherheitshalber über einen Neukauf nachdenken. Denn durch die UV-Strahlung und den Schweiß kann das Material mürbe werden und nicht mehr den vollen Schutz bieten (daher bitte auch nie über einen längeren Zeitraum in der Sonne aufbewahren)

Top Angebote zum Thema:

Grundkurs Klettern in den Dolomiten

Die ersten Schritte in der Vertiaklen und vielleicht auch schon die Besteigung der Großen Zinne?!

Südtirol / Trentino / Alto-Adige, Italien

  • Mögliche Termine:

  • 14.06.2020 - 20.06.2020

  • 12.07.2020 - 18.07.2020

  • 16.08.2020 - 22.08.2020

  • 13.09.2020 - 19.09.2020

Individueller Klettertag in den Stubaier Alpen

Genießen Sie beeindruckende Klettertage am Fels mit professioneller Führung!

Tirol, Österreich

  • Mögliche Termine:

  • Termine auf Anfrage

Persönliche Beratung:

Hier bekommen Sie Hilfe für Ihre Tourenplanung!

Rufen Sie uns doch einfach an unter:

+49 (0)6032 9389045
+43 (0)5352 61595

Ansprechpartner: Stefanie Fink

Sie erreichen uns:
Mo-Fr 7-22 Uhr
Sa 8-20 Uhr
So 8-18 Uhr

Stefanie am Paternkofel
Mehr erfahren