Alpenstieg Hintergrund Winter

Rundweg um den Peitlerkofel

Schöne Dolomitentour mit tollen Ausblicken in die Geislergruppe

Ausgangspunkt: Wenn Sie von Brixen kommen, fahren Sie über Mellaun Richtung Würzjoch. Ein wunderbares, kleines Berggässchen, mitten durch die Dolomiten. Am Würzjoch können Sie den Wagen bequem parken und sehen den Peitlerkofel rechterhand auch schon vor Ihnen liegen.

Charakter der Tour:

Schöne Wanderung in den Dolomiten, der Peitlerkofel ist ein wirklich imposanter Berg, dessen Größe noch deutlicher wird, wenn man zwischen ihm und der Ringspitze entlangwandert. Ergänzen können Sie die Tour, indem Sie über den Klettersteig den Gipfel des Peitlerkofels besteigen.

Beschreibung der Tour:

Wenn Sie Ihr Auto am Würzjoch geparkt haben, führt ein bequemer Wanderweg (Nr. 8a) zunächst direkt auf den Dolomitengipfel zu. Vor dem Peitlerkofel teilt sich der Weg. Wir sind den Rundweg rechtsherum gelaufen. Der Weg wird nun etwas schmaler und teilweise auch brüchig, stellenweise ist das Gelände hier leicht ausgesetzt. Sie sollten bei diesen Stellen eine gewisse Trittsicherheit haben. Beindruckend ist hier der Blick auf den Ringspitz und die zerklüfteten Spitzen der Geislergruppe. Der Weg führt nun langsam hinauf auf die Peitlerscharte, hier beginnt auch der Klettersteig auf den Gipfel (den wir allerdings nicht getestet haben). Nach der Scharte zweigt der Weg dann nach links ab, hier wird er wieder deutlich breiter. Ein Stück hinter der Vaciara-Hütte biegen Sie nochmals nach links ab und folgen nun weiter dem Weg 8b. Nach der Göma-Schutzhütte gelangen Sie am Ende des Rundwegs wieder auf den breiten Wanderweg, auf dem Sie gestartet sind.

Höhenmeter: ca. 350 ↑↓

Einkehrmöglichkeiten: Almgasthof Würzjochhütte, die Terrasse mit Blick auf den Peitlerkofel ist sehr schön, leider führt jedoch die Straße daran vorbei.
Vaciara-Hütte (haben wir nicht getestet)

Kartenmaterial: Kompass 56 – Brixen, Bressanone – 1:50.000