Alpenstieg Hintergrund Winter

Kaufkriterien

Eigentlich sind es nur drei wichtige Kriterien, die beim Kauf eine Rolle spielen:

Gutes Gefühl in der Hand

  • Der Karabiner sollte gut in der Hand liegen. Wenn Sie im Geschäft schon das Gefühl haben, dass sich hier keine langjährige Beziehung anbahnt, besser weitere Modelle testen!

Problemloses Öffnen

  • Natürlich sollte sich der Karabiner in der Expresse problemlos öffnen lassen. Einige Modelle lassen sich nur recht schwer klippen, und das wird im Vorstieg in einer schwierigen Passage natürlich nicht besser. Doch wenn man die Auswahl unterschiedlicher Modelle vor sich hat, merkt man meist recht schnell, was besser und was schlechter klippt.

Gewinde, das sich nicht verhakt

  • Bei Verschlusskarabinern sollte sich das Gewinde leicht öffnen und schließen lassen. Nichts ist nerviger als ein Karabiner, den man nicht mehr aufgeschraubt bekommt. (Wir haben festgestellt, dass das auch in Kletterhallen immer einen sehr professionellen Eindruck hinterlässt, da kann die eben gekletterte Route noch so schwierig gewesen sein).

 

Unsere Erfahrung
Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass ein leichtes Handling häufig eine Frage des Preises ist. Mit Karabinern, die etwas teurer sind (etwa von Mammut oder Edelrid) haben wir wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie liegen toll in der Hand, verklemmen nicht, lassen sich super schrauben und klippen. Die wenigen Euro mehr lohnen sicher die Investition, denn ein Karabiner hält lange und genau so lange ärgert man sich, wenn‘s mal wieder klemmt.