Alpenüberquerung vom Tegernsee nach Sterzing

Alpenüberquerung mit Komfort: Genießen Sie Übernachtungen in Hotels und Ihren Gepäcktransport

Kursnummer: 10859864

Programm

Seit dem letzten Jahr hat sich die Alpenüberuqerung vom Tegernsee nach Sterzing zu einer unserer beliebtesten Alpenüberquerungen entwickelt. Dies hat in jedem Fall mehrere Gründe: Die Tour ist auch prima für Einsteiger geeignet und all diejenigen, die nicht unbedingt 2.000 HM am Tag laufen möchten. Die Streckenführung verbindet viele Höhepunkte im Alpenraum miteinander und die Unterbringung in schönen Hotels am Wegesrand sorgt für Entspannung und Erholung nach Ihren Touren. So führt uns unser Weg vom bayerischen Tegernsee zum größten See Tirols, dem Achensee. Anschließend hinein ins zauberhafte Zillertal und von dort weiter nach Südtirol, mit unserem Ziel Sterzing, der hübschen kleinen Stadt in den Dolomiten. Wir erwandern drei Alpenländer, die abwechslungsreiche Landschaften und Einblicke in die Kultur dieser Regionen bieten. Puren Genuss verspricht das Treffen auf bayerische Tradition, Tiroler Gastlichkeit und Südtiroler Spezialitäten. Wer einmal so über die Alpen gewandert ist, dem bleibt dieses besondere Erlebnis für immer!
 

Tourverlauf

Tag 1: Ankunft am Tegernsee
Sie reisen nach Gmund am Tegernsee an. Vom nördlichen Seeufer in Gmund wandern wir zunächst entlang des Tegernseer Höhenwegs. Ein Besuch im legendären Tegernseer Bräustüberl darf natürlich nicht fehlen. Dort genießen wir bayerische Schmankerl. Mit dem Schiff fahren wir nach Bad Wiessee am anderen Seeufer. Auf leichten Wegen beginnen wir unsere Alpenüberquerung. Übernachtung im reizenden Kurort Bad Wiessee.
Aufstieg 150 m - Abstieg 180 m - Strecke 8 km - Gehzeit ca. 2.5 h 
 
Tag 2: Über den Bayerisch-Tiroler Grenzkamm
Von Bad Wiessee aus bringt uns ein Transfer zum Ausgangspunkt der Wanderung in der Nähe von Wildbad Kreuth. Auf einem natürlichen Waldsteig gelangen wir zu wunderschönen Almwiesen. Schließlich wandern wir entlang eines sanften Bergrückens bis zum Bayerisch-Tiroler Grenzkamm. Wir genießen die herrliche Aussicht: Auf der einen Seite das liebliche Voralpenland Bayerns, auf der anderen Seite die Zillertaler Alpen. In der Blaubergalm kehren wir ein und gönnen uns ein Tiroler Mittagessen. Im Anschluss kommen wir durch das Jagdgebiet der habsburgischen Kaiser. Wir gelangen zum Achenwald, einem Teil von Achenkirch. Für das letzte Stück nehmen wir den Bus.
Aufstieg 850 m - Abstieg 800 m - Strecke 17 km - Gehzeit ca. 6.0 h
 
Tag 3: Entlang des Westufers des Achensees
Von Achenkirch wandern wir entlang des Westufers des Sees. Ein gut angelegter Steig führt uns anschließend zur Gaisalm. Sie ist übrigens die einzige Alm Tirols, die man nur zu Fuß oder mit dem Schiff erreichen kann. Wir passieren kleine Wasserfälle, Mischwälder und Schwemmkegel. Am südwestlichen Ende des Sees erreichen wir das heutige Etappenziel Pertisau und wandern dem Seeufer entlang bis Maurach. Wer möchte, kann unterwegs ein erfrischendes Bad im Achensee nehmen.
Aufstieg 200 m - Abstieg 200 m - Strecke 13 km - Gehzeit ca. 4.0 h
 
Tag 4: Über den Loassattel nach Hochfügen
Atemberaubende Ausblicke in die prächtige Bergwelt der Alpen erwarten uns: vom Karwendel, Rofangebrige und den Zillertaler Alpen reicht der Blick bis zum Wilden Kaiser. Wir wandern auf einem Steig über die Gartlalm zum Loassattel. Das Alpengasthaus Loas ist unser absoluter Geheimtipp, denn der Gastwirt serviert hervorragende Tiroler Spezialitäten. Der Abstieg ist gemütlich und so erreichen wir heute Hochfügen.
Aufstieg 450 m - Abstieg 750 m - Strecke 13 km - Gehzeit ca. 4.0 h
 
Tag 5: Zillertaler Bergwelt
Die Authentizität der Zillertaler Almdörfer ist unvergleichbar. Zunächst wandern wir auf das Sidanjoch und zur Rastkogelhütte. Es folgt ein weiterer Aufstieg auf den Mitterwandskopf. Die Zillertaler Höhenstraße führt uns entlang des Bergrückens zum Melchboden. Anstelle des langen Abstiegs nehmen wir den Bus hinunter ins Tal.
Aufstieg 900 m - Abstieg 400 m - Strecke 11 km - Gehzeit ca. 5.0 h
 
Tag 6:  Über den Alpenhauptkamm
Unser heutiger Tag startet mit einer Linienbus-Fahrt zum Schlegeis Speichersee, der sich auf 1.800 m befindet. Bereits hier haben wir wunderbare Ausblicke auf die majestätischen Gletscher, die hinter dem hellblauen Speichersee zu sehen sind. Der Anstieg zum Pfitscherjoch ist geprägt von Wasserfällen und Gebirgsbächen. Über das Joch kommen wir nach Italien. Kurz nach der Grenze liegt das Pfitscherjochhaus (2.275 m). Der Abstieg erfolgt über Almwiesen bis hinunter ins Pfitschtal. Der erste Weiler der Gemeinde Pfitsch ist St. Jakob, von dort ist es nicht mehr weit bis zu unserer nächsten Unterkunft.
Aufstieg 500 m - Abstieg 850 m - Strecke 17 km - Gehzeit ca. 6.0 h
 
Tag 7:  Vom Pfitschertal bis nach Sterzing
Die letzte Etappe unserer Alpenüberquerung führt uns durch den breiten Talboden mit seinen idyllischen Südtiroler Dörfern: Urige Bauernhäuser, Steinkirchen und Dorfplätze. Schließlich erreichen wir das gotische Ortszentrum von Sterzing. Da ein Linienbus diese Strecke regelmäßig fährt, kann die Route beliebig verkürzt werden.
Aufstieg 150 m - Abstieg 650 m - Strecke 16 km - Gehzeit ca. 5.0 h
 
Tag 8:  Abschied nehmen von den Bergen
Wir haben die Alpenüberschreitung durch alle drei Alpenländer geschafft: was bleibt, ist ein unvergessliches Erlebnis! Nach dem Frühstück bringt Sie ein Transfer zurück zum Tegernsee.
 


Anforderung

Meist gute Wege, mitunter wandern wir auf schmalen Pfaden.

 

Leistungen

  • 7 Nächte in 3- und 4-Sterne Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Frühstück und Abendessen
  • Transfers lt. Programm
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Führung und Betreuung durch autorisierten Bergwanderführer
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de

 

Unser Tipp für Singles und Alleinreisende

Wir haben zwei Termine speziell für Singles oder Alleinreisende konzipiert.
Vom 12.06.-19.06.2019  und vom 02.10.-09.10.2019 sind Sie einer Gruppe Gleichgesinnter unterwegs! 

 

Unterkunft

  • ausgewählte 3*** bzw. 4****-Hotels
Übernachtet wird in den Ortschaften entlang der Strecke. 3- und 4-Sterne Hotels ermöglichen einfach einen erholsamen Schlaf, um den nächsten Tag wieder voll genießen zu können. Der Verzicht auf Übernachtungen in klassischen Berghütten macht eine Alpenüberquerung nun auch für die Wanderer möglich, die den Komfort eines eigenen Zimmers nicht missen wollen. Auf Grund des großen Erfolgs der Touren im letzten Jahr vermuten wir auch in diesem Jahr wieder einen großen Ansturm auf die EZ - also bitte nicht zu lange warten. :-)


Teilnehmerzahl

Min. 8/ max. 15 Personen

 

Anreise

Mit dem PKW

  • Von Norden:
    Sie fahren die Autobahn A8 München-Salzburg bis zur Ausfahrt Holzkirchen und dann die B318/B307 an den Tegernsee.

  • Von Süden:
    Entweder über das Inntal, den Achenpass und die B307 oder die Inntalautobahn, die Autobahn A8 München-Salzburg, bis zur Ausfahrt Irschenberg und dann die B472/B307 an den Tegernsee.

Für die Alpenüberquerung steht Ihnen ein ausgewiesener Parkplatz in Bad Wiessee zur Verfügung (€ 15,-/8 Tage; detaillierte Beschreibungen erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen; von Bad Wiessee erreichen Sie den Treffpunkt mit dem Linienbus Ringlinie A).

BAHN: 
Fernzüge aus ganz Deutschland und Europa kommen täglich in München an. Mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) geht es dann schnell und direkt nach Gmund oder Tegernsee (stündlich, teilweise halb-stündlich), wo Sie zügig Anschluss zur Weiterfahrt in alle anderen Orte am See per Bus und Taxi haben. Sollte Ihre Anreise an den Tegernsee nach 13:00 Uhr stattfinden, so bitten wir Sie mit dem Bus oder Taxi Amann (Tel: +49 (0) 8022 7286) direkt zu Ihrer ersten Unterkunft weiterzureisen, da die Gepäckabgabe nach 13:00 nicht mehr möglich ist. www.bahn.de, www.bayerische-oberlandbahn.de, www.rvo-bus.de

 

Rückreise

Der gemeinsame Rücktransfer von Sterzing wird am 8. Reisetag um ca. 9:00 Uhr starten. Die geplante Ankunft in Gmund wird um ca. 12:30 Uhr sein! Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der jeweiligen Verkehrssituation zu Verspätungen bzw. Routenänderungen kommen kann! 

 

Preis

DZ 1.250,- EUR

EZ 1.440,- EUR

 

Und das sagen unsere Kunden über die Tour

Von Tegernsee nach Sterzing, das klingt ja schon grandios! 15 Wanderer und eine Bergführerin begannen ihr Erlebnis am 20. Juni - alle mit dem gleichen Ziel - das hält zusammen. Kaum hatten wir den deutschen See hinter uns, glänzte der Achensee in Österreich uns entgegen. Und noch ein kleines Highlight  für die, die mal ein Stück abdampfen wollten. Das urige Bähnlein von Maurach nach Jenbach. Am Tag drauf sind wir dort, wo wir früher Ski fuhren: in Hochfügen. Doch die Zillertaler Bergwelt bietet noch mehr atemberaubende Ausblicke. Nach dem Sidanjoch folgte die Rastkogelhütte auf 2.224 m. Hat das geschmeckt in dieser Höhe. Am nächsten Tag ein weiteres Highlight: der Schlegeis Speichersee auf 1.800 m. Und weiter wanderten wir zum Pfitscherjochaus auf 2.275 m. Auch Biker bezwangen diesen Weg. Wir waren uns aber einig: nur wo du zu Fuß warst , warst du wirklich. Es fehlten noch ein paar Meter zum Dolce Vita - Südtirol. Von da bis Sterzing wanderten wir durch idyllische Südtiroler Dörfer und erreichten Sterzing mit der letzten Etappe. Es waren 105 km und 174.000 Schritte. Tolle Überquerung! Ich könnte jetzt schon wieder loslaufen - macht euch auf! Ihr werdet belohnt! Saluti vom Wiesel

Brigitte D. - Würzburg

Hier finden Sie weitere Kundenbewertungen

 

  • Mögliche Termine:

  • 12.06.2019 - 19.06.2019 (Mi. - Mi.)

  • 19.06.2019 - 26.06.2019 (Mi. - Mi.)

  • 26.06.2019 - 03.07.2019 (Mi. - Mi.)

  • 03.07.2019 - 10.07.2019 (Mi. - Mi.)

  • 10.07.2019 - 17.07.2019 (Mi. - Mi.)

  • 17.07.2019 - 24.07.2019 (Mi. - Mi.)

  • 24.07.2019 - 31.07.2019 (Mi. - Mi.)

  • 11.09.2019 - 18.09.2019 (Mi. - Mi.)

  • 18.09.2019 - 25.09.2019 (Mi. - Mi.)

  • 25.09.2019 - 02.10.2019 (Mi. - Mi.)

  • 02.10.2019 - 09.10.2019 (Mi. - Mi.)

ab 1.250 €

Persönliche Beratung:

Hier bekommen Sie Hilfe für Ihre Tourenplanung!

Rufen Sie uns doch einfach an unter:

+49 (0)6032 9389045
+43 (0)5352 61595

Ansprechpartner: Stefanie Fink

Sie erreichen uns:
Mo-Fr 7-22 Uhr
Sa 8-20 Uhr
So 8-18 Uhr

Stefanie am Paternkofel
Mehr erfahren