Klettersteige rund um Oberstdorf im Allgäu

Für Klettersteigneulinge – Drei schöne Einsteigertouren

Kursnummer: 10859732

Programm

Klettersteige erleben seit einigen Jahren einen wahren Boom. Im ganzen Alpenraum wurden viele schöne neue Steige, teilweise mit tollen Hängebrücken und Seilrutschen, angelegt. Einige dieser Steige sind auch ideal für Einsteiger und Neulinge am Berg geeignet. In diesen drei Kurstagen erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Klettersteiggehen und lernen darüberhinaus noch interessante Ecken der Allgäuer Alpen kennen. Als Höhepunkt absolvieren wir am Freitag noch den bekannten Hindelanger Klettersteig.

Wenn Ihnen die Klettersteige Spaß gemacht haben und Sie vielleicht Lust auf weitere Leitern, Stahlstifte und Höhenmeter haben, dann könnten Sie im Anschluss an diese Einsteigertouren an unserer schon etwas schwierigeren Tour “Kleiner Grenzverkehr” teilnehmen.
 

Kursverlauf

1. Tag: Einführung - Abseilen im Klettergarten und Erlebnisklettersteig an der Kanzelwand
Wir treffen uns um 9 Uhr am Bahnhof in Oberstdorf, direkt am Bergführerbüro. Nach der Ausrüstungsausgabe und kurzer Einweisung fahren wir mit unseren Privat-PKW´s (Bildung von Fahrgemeinschaften) zum Klettergarten. Dort gewöhnen wir uns zuerst beim Abseilen am Fels schon einmal an die Höhe und bekommen Vertrauen in die Ausrüstung. Am Nachmittag geht es dann mit der Seilbahn zur Bergstation Kanzelwand (1.949 m), dort erreichen wir nach kurzem Fußmarsch den Erlebnisklettersteig, der ideal für Einsteiger geeignet ist. Rückkehr in Oberstdorf ca. 16 Uhr.
Gehzeit ca. 5 Stunden inkl. Zu- und Abstieg - Aufstieg 150 m - Abstieg 150 m - Strecke ca. 2 km - Klettesteig A/B

2. Tag: Iseler Klettersteig (Salewa Klettersteig)
Hoch über Bad Hindelang, am 1.876 m Hohen Iseler, wurde im Sommer 2008 der Salewa-Klettersteig eröffnet. Dieser klassische Klettersteig im Schwierigkeitsgrad B/C ist in drei Abschnitte aufgeteilt und perfekt abgesichert, damit ist er deal für Klettersteigneulinge geeignet.
Gehzeit ca. 6 Stunden inkl. Zu- und Abstieg - Aufstieg 500 m - Abstieg 500 m - Strecke ca. 4,5 km - Klettesteig B/C

3. Tag: Hindelanger Klettersteig (Oberstdorf)
Der Hindelanger Klettersteig ist einer der schönsten, längsten und anspruchvollsten Klettersteige der Allgäuer Alpen. Er beginnt am Nebelhorngipfel und führt über einen recht zerklüfteten und schmalen ca. 5 km langen Felsgrad bis zum Großen Daumen. Bei der Überwindung des Felsgrats stehen dem Kletterer gut 100 Meter Leitern und viele 100 Meter Drahtseil zur Seite. Viele nicht ganz ungefährliche Stellen müssen hier dennoch ohne Sicherung überwunden werden. Nach etwa dem ersten Drittel des Klettersteiges kann man abkürzen. Hin und zurück kommt man von Oberstdorf aus mit der Nebelhornbahn. Für den Hindelanger Klettersteig sollte man trittsicher, fit, schwindelfrei und ausreichend ausgerüstet sein. Bei schlechtem Wetter sollte man besser auf eine Begehung verzichten. Etwa 5 Stunden muss man für den Klettersteig einplanen, dazu kommt noch die Zeit für den Rückweg. Ankunft in Oberstdorf ca. 17 Uhr.
Gehzeit ca. 7 Stunden inkl. Zu- und Abstieg - Aufstieg 350 m - Abstieg 650 m - Strecke ca. 7,5 km - Klettesteig A/B - Kletterstellen I. Grad

 

Anforderungen

Konditionelle Voraussetzungen: Mittel - bis zu 1.200 HM im Auf - und Abstieg oder Tagesetappen bis zu 9 Std. reine Gehzeit. Gehintervalle von 2 Std. ohne Pause.
Technische Voraussetzungen: Mittel - Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind erforderlich. Klettersteige bis Schwierigkeit C. Bergerfahrung auf mittelschweren und schweren Bergwegen ist erforderlich. Alpinklettern im I.-II. Schwierigkeitsgrad ist Voraussetzung. Klettersteigerfahrung ist von Vorteil.
Wege und Gelände: Überwiegend einfache und mittelschwere, vereinzelt auch schwere Bergwege. Felsgelände mit Trittstiften, Stahlseilen, Ketten, Leitern und Seilbrücken. Der Untergrund kann, je nach Witterung auch rutschig sein.



Leistungen

  • Bergführerhonorar
  • Leihausrüstung (Klettergurt, Klettersteigset, Helm)
  • Ausbildungsunterlagen: Klettersteigfibel vom österreichischen Kuratorium für alpine Sicherheit

 

Zusatzkosten

  • 2 x Übernachtung (Unser Tipp: Buchen Sie eine Unterkunft mit "Bergbahnen inklusive")
  • Für Bergbahnen zwischen 20,- und 30,- EUR pro Tag
  • Nach persönlichem Bedarf ca, 25,- EUR pro Tag für Getränke, Rucksackproviant, etc.

 

Unterkunft

Bei ausgewählten Häusern in Oberstdorf ist das Bergbahnticket der Nebelhornbahn bereits im Übernachtungspreis enthalten. Teilnehmende Hotels entnehmen Sie bitte der speziellen Internetseite des Tourismusverbandes in Oberstdorf oder direkt bei der Zimmervermittlung desTourismusverbandes in Oberstdorf Telefon 08322–700-412.

Wir empfehlen Ihnen gern zwei Häuser direkt in Oberstdorf:

 

Teilnehmerzahl

4 bis 8 Personen

 

Anreise

PKW: Wenn Sie mit dem PKW anreisen fahren Sie auf der Sonthofener Straße bis zum Kreisverkehr beim Autohaus Seitz+Mayr. Sie nehmen die 3. Ausfahrt und erreichen nach ca. 500 m den Bahnhof.
Parkschein: Im Bereich des Bahnhofs können Sie die Kurzzeitparkplätze (am besten den P3) benutzen. Kommen Sie zu uns in das Büro (direkt am Gleis 1) und melden sich an. Dort bekommen Sie den Parkschein, gegen € 30,- Pfand, für den Dauerparkplatz P1 und P2. Fahren Sie mit Ihrem PKW auf P1 oder P2, der ca. 10 Min. Fußmarsch vom Bahnhof entfernt ist. Ihr Gepäck können Sie in der Zwischenzeit bei uns deponieren.  

Bahn: Nutzen Sie die guten Bahnverbindungen nach Oberstdorf. Unser Partner-Büro befindet sich direkt am Gleis 1. 

 

Anschlusstour möglich: Kleiner Grenzverkehr 

 

  • Mögliche Termine:

  • Termine auf Anfrage

365 €

Persönliche Beratung:

Hier bekommen Sie Hilfe für Ihre Tourenplanung!

Rufen Sie uns doch einfach an unter:

+49 (0)6032 9389045
+43 (0)5352 61595

Ansprechpartner: Stefanie Fink

Sie erreichen uns:
Mo-Fr 7-22 Uhr
Sa 8-20 Uhr
So 8-18 Uhr

Stefanie am Paternkofel
Mehr erfahren