Unterasinger, Gery

Zurück zur Übersicht

Jahrgang: 1969

Bergführer seit: 1990

 

Warum bist du Bergführer geworden?

Um andere Menschen sicher und kompetent in unserer wunderbaren Bergwelt zu führen.

 

Was war für dich ein ganz besonderer Moment am Berg?

Jeder Tag in den Bergen ist etwas Besonderes, egal ob unterwegs mit Gästen, mit meiner Familie und Freunden, oder allein. Ich sehe es als Privileg, dass ich die Möglichkeit habe, so viele Tage im Jahr in den Bergen verbringen zu dürfen. 

 

Was glaubt ihr, welche besonderen Erfahrungen können Kunden mit einem Bergführer sammeln?

Ob es gilt, einen gewünschten Berg zu besteigen, oder eine schöne Klettertour zu machen-die Besten Erlebnisse sind immer jene Touren, in denen man grade richtig gefordert wird. Eine richtige und sichere Balance zwischen Über- und Unterfordern zu finden, sollte die Kunst eines Bergführers sein.

 

Was macht ihr privat, wenn ihr nicht als Bergführer arbeitet?

Klettern in Fels und Eis, Schitouren und natürlich meine Familie.

 

Wo habt ihr schon überall alpine Erfahrungen sammeln können?

Mehrere Expeditionen zum Himalaya, zweimal Patagonien, Alaska und Yukon, einige Kletter- und Bergreisen in den USA, und sehr viel in den Kanadischen Rocky Mountains.

 

Was sind eure Lieblingsgebiete in den Alpen?

Natürlich die Berge Osttirols, mit über 250 Bergen höher als 3000m und den imposanten Lienzer Dolomiten als Kletterspielplatz, und das alles weitgehend abseits vom Massentourismus.

 

  • Bergführer