Monte Rosa Classic Überschreitung Zurück zur Übersicht

 

Wunderschöne Ausblicke, vom Matterhorn bis zum Mont Blanc, werden Ihnen bei dieser anspruchsvollen Hochtour sicher die Gehzeiten verkürzen!

[Kursnr.: 10859485]
Monte Rosa Classic Überschreitung

Programm

Auch in der Sommersaison 2016 findet die beliebte Überschreitung der Monte Rosa Gruppe wieder statt!

Unterwegs am Scheitel der Walliser Alpen, 9 Viertausender und Pasta zu Mittag…

Erfahren Sie das  italienische Flair und den französischen Charme der Monte Rosa Region. Ihr Bergführer Michael geleitet Sie durch eine fantastische Gletscherwelt und bietet Ihnen Gelegenheit, einige der höchsten Alpengipfel - bei guten Verhältnissen bis zu 9 - zu besteigen.
Genießen Sie, fern vom Alltag, den Blick von der Bernina über den Apennin bis zum Mont Blanc…

 

Tourenverlauf

1. Tag: Um 8 Uhr treffen wir uns am Bahnhof in Zermatt vor dem Verkehrsbüro. Nachdem wir den Ablauf der Tour besprochen und unsere Ausrüstung überprüft haben, nehmen wir die Seilbahn auf das Klein Matterhorn, 3.883m. Von dort erreichen wir in ca. 2 Stunden Aufstieg das Breithorn, 4.164m. Der Abstieg zum Rifugio Guide della Val d’Ayas, (3.394m), nimmt noch etwa 2-3 Stunden in Anspruch.

2. Tag: Heute überschreiten wir den Castor (4.228m) über seinen wunderschönen Firngrat. Nach ca. 3-4 Stunden haben wir den Gipfel erreicht, anschließend steigen wir hinab zur Sella-Hütte (3.585m).

3. Tag: Der heutige Tag führt uns über die Schneeschulter des Passo del Naso, 4.100m. Die einfach besteigbare Punta del Naso, ca. 4.200m, bietet uns eine naheliegende Gipfeloption, von hier aus erhalten wir einen eindrücklichen Blick auf den mächtigen Lyskamm. Im Anschluss erreichen wir den östlichen Arm des Lysgletschers und können, je nach Motivation, noch den einen oder anderen 4.000er besteigen. Hierfür käme zum Beispiel das Balmhorn, 4.215m oder die Vincentpyramide, 4.215m in Betracht. Für die Gipfeloptionen planen wir etwa 5-6 Std. Gehzeit ein. Der Abstieg zur Mantova-, 3.440m oder Gnifetti-Hütte, 3.611m nimmt dann noch einmal 1-2 Std. in Anspruch.

4. Tag: Unser vorletzter Tag stellt die Königsetappe der Tour dar: Unser erster Gipfel ist der markante Corno Nero, 4.321m. Meist begnügen wir uns mit dem einfachen Schneegipfel. Wenn Sie jedoch ein “stabiles Nervenkostüm” besitzen, wagen Sie vielleicht mit Hilfe Ihres Bergführers Michael den kurzen, aber exponierten Gang zum Madonnengipfel.
In der Folge überschreiten wir die einfache Ludwigshöhe, 4.341m und traversieren den eindrücklichen “Dachfirst” der Parrotspitze, 4.432m.
Nach einer Rast über dem Seser Joch mit grandiosem Blick auf den Lago Maggiore nehmen wir, falls Kondition und Motivation noch in ausreichendem Maße vorhanden sind, den höchsten Gipfel, die Zumsteinspitze, 4.565m in Angriff. Optional können wir diesen Anstieg auch auf den nächsten Tag verschieben.
Unseren letzten Anstieg, die Signalkuppe (Punta Gnifetti), 4.554m, bewältigen wir nach einer Rast auf dem Colle Gnifetti. Wir können uns für die Tour Zeit nehmen, denn kein weiterer Abstieg steht uns bevor. 6-7 Std. Gehzeiten planen wir insgesamt ein, um unser Ziel, die Margherita-Hütte, die direkt auf dem Gipfel errichtet wurde, zu erreichen. Dort werden wir übernachten.

5. Tag: Der letzte Tag unserer Tour führt uns wieder zurück nach Zermatt. Wenn wir Glück haben, erleben wir beim Aufbruch von der Margherita-Hütte einen eindrucksvollen Sonnenaufgang. Der weitere Abstieg führt uns in 3-4 Std. über den mächtigen Grenzgletscher zur Monte Rosa-Hütte SAC, 2.798m. Ein guter Imbiss bildet dort einen gelungenen Abschluss.

Hier endet unsere Tour offiziell. Selbstverständlich begleitet Sie ihr Bergführer noch auf dem weiteren Abstieg zum Rotenboden, 2.815m (Gletscher und markierter Weg, ca. 3 Std.). Von dort erreichen wir Zermatt mit der Gonergratbahn.

 

Charakter

Hochalpine Durchquerung eines der höchsten Westalpenmassive. Die Tagesetappen steigern sich kontinuierlich bis zum 4. Tag. Intensive Höhenexposition von mindestens 3.400 bis maximal 4.500 m. Gern geben wir Ihnen ein paar Tipps zum Thema Höhenanpassung.

 

Anforderungen

Technisch: Sicheres Steigeisengehen. Kurze Passagen (max. 50 m) können bis zu 40 Grad steil sein (verhältnisabhängig).
Konditionell: Tagesetappen zwischen 4 und 8 Stunden in großer Höhe

 

Unterkunft

 

Leistungen

  • Organisation
  • Reservation
  • Führung durch staatlich geprüften Bergführer


Zusatzkosten

  • Übernachtung und Halbpension
  • Anreise, Aufstiegshilfen (Seilbahnen ca. 102,- CHF )
  • Getränke (ca. 10 bis 15.- EUR pro Tag)

 

Teilnehmerzahl

3 Personen pro Bergführer

 

Und das sagen unsere Kunden über die Tour

Es war traumhaft und sehr empfehlenswert. Michael ist wirklich ein Traum eines Bergführers, kompetent und nett. Tja und mit dem Wetter und den Verhältnissen, da war ich wohl ein Glückspilz. 
Marlies M. – Dornbirn

Hier finden Sie weitere Kundenbewertungen

 

[Kursnr.: 10859485]

Unverbindliche Anfrage

[Kursnr.: 10859485] X

Monte Rosa Classic Überschreitung



Unser Expertenteam meldet sich innerhalb von 48h bei Ihnen

Verbindliche Buchung

[Kursnr.: 10859485] X

Monte Rosa Classic Überschreitung

  • Reisepreis pro Person
    (inkl. MwSt.)
    995