Alpenstieg Hintergrund Winter

Besteigung des Weissmies

Sehr schöne, leichte Hochtour, die ideal für Anfänger geeignet ist!

Ausgangspunkt: Von Saas Grund aus kann man ganz gemütlich die „Hohsaas-Bahn“ bis zum Berghaus Hohsaas nehmen. Wenn man rechts um das Berghaus herumgeht, startet die Tour dort im vergletscherten Gelände.

Charakter der Tour:

Die Besteigung des Weissmies über die Normalroute ist eine wunderschöne, relativ leichte Hochtour und ideal als „zweite 4.000er“ Tour geeignet. Der Normalweg zieht sich über Serpentinen bis hinauf zum Gipfel – mit spektakulärem Rundum-Blick. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg.

Beschreibung der Tour:

Wir treffen uns am Morgen um acht Uhr mit unserem Bergführer Carlo in Saas Grund an der Bergbahn „Hohsaas“, die Vorfreude auf die Tour ist riesengroß und unsere Mitstreiterin für den Tag, auf Anhieb super sympathisch! Wenn man aus der Gondel aussteigt, sieht man rechterhand bereits das Berghaus Hohsaas liegen. Wir gehen rechts am Haus vorbei entlang einer Schotterpiste, die im Winter den Skifahrern sicher als Ziehweg dient, hier beginnt der Einstieg zur Tour. Nach ein paar ersten Metern über Geröllblöcke, ziehen wir mit einigen anderen Seilschaften unsere Steigeisen an.
Es folgt ein wunderschöner zunächst recht flacher Weg über den Gletscher, bei dem einige Spalten überquert werden müssen. Nach einer Weile steigt der „Pfad“ etwas steiler an und nachdem wir eine kurze Steilstufe überwunden haben, blitzt die Sonne um die Ecke und wärmt uns wunderbar auf! Einige Zeit später halten wir kurz an, um eine kleine Trinkpause einzulegen. Die Hälfte haben wir bereits geschafft, meint Carlo, na das ging doch mal super gut!
Nach der Pause zieht sich der Weg weiter in Serpentinen den Berg hoch, die Sonne scheint, der Himmel ist tief dunkelblau, der Schnee angenehm hart gefroren, kurzum: Besser können Bedingungen am Berg gar nicht sein!
Es folgt ein letzter Sattel und ein kürzeres steiles Stück und dann stehen wir bereits auf dem Gipfel des Weissmies! Wow, dort oben zu stehen, ist für uns immer wieder überwältigend!!
Wir genießen bei einem Schokoriegel die wunderbare Aussicht und kuscheln uns in unsere warmen Daunenjacken. Am Gipfel im Wind wird es dann doch etwas frisch.
Nachdem wir ausreichend Pause gemacht haben, starten wir unseren Abstieg über den gleichen Weg wieder zurück bis zur Bergbahn.
Der Weissmies ist damit eine der ganz wenigen Hochtouren, die als Tagestour unternommen werden können. Ach, schön war’s!

Fazit: Der Weissmies ist landschaftlich eine sehr schöne Hochtour an einem wirklich tollen 4.000er. Die Variante über den Normalweg ist auch für Hochtourenneulinge mit einer guten Kondition gut schaffbar!

Höhenmeter: ca. 900HM (von und bis zur Berghütte Hohsaas)

Einkehrmöglichkeiten: Berghütte Hohsaas (zu Beginn und Ende der Tour)

Kartenmaterial: Kompass Zermatt – Saas Fee (Nr. 117) 1:50.000

SAC Hochtourenskala: L (leicht) für den Normalweg

Hier geht's direkt zur Bergtour!