Alpenstieg Hintergrund Winter

Haute-Route-Skitouren

Persönliche Beratung:

Skitouren entlang der "Hautes Routes" - ein absoluter Traum für geübte Tourengeher!

Wenn man bei Skitourengehern den Begriff „Haute Route“ fallen lässt, schaut man oft rasch in leuchtende Augen! Denn welcher geübte Tourengeher möchte nicht einmal eine der bekannten Skidurchquerungen selbst erleben?!
Während einer ganzen Tourenwoche ist man meist fernab der Zivilisation unterwegs. Oft scheint es unmöglich, sich mit den Skiern einen Weg durch Scharten und über Gipfel zu bahnen, bis sich dann doch immer wieder neue, großartige Möglichkeiten bieten. Die Abfahrten sind zum Teil bis zu 2.000 Hm lang, und die Bergkulisse, mit verschneiten Gletschern und (hoffentlich) strahlend blauem Himmel ist- in unseren Augen- mit nichts zu vergleichen.

Bei den Touren gibt es natürlich die Klassiker, wie die Haute Route von Chamonix nach Zermatt, die sicher vielen ein Begriff ist. Doch wir haben hier auch ganz bewusst ein paar Touren für Sie zusammengestellt, die noch weniger bekannt sind.

Kennen Sie die „Dolomiten Haute Route“? Für Skitourengeher gibt es ja inzwischen einige Möglichkeiten, die Dolomiten zu durchqueren. Bei dieser Haute Route startet die Streckenführung am Südwesteck der Dolomiten, der Pala Gruppe und endet diagonal an den Drei Zinnen. Eine traumhaft schöne Tour!

Die „Tour du Ciel“ ist sicher weniger bekannt. Sie führt uns vom Matterhorn in das Val d’Anniviers und weiter nach St. Niklaus im Mattertal. Die bizarre Landschaft, die mächtigen Gipfel, wie der Dent Blanche, das Zinalrothorn oder auch das Weißhorn, lassen auf den ersten Blick kein Durchkommen auf Skiern zu. Doch es ergeben sich auch hier, vor dieser großartigen Bergkulisse, immer wieder neue Aufstiegsmöglichkeiten und Abfahrten.

Und, wäre das nicht auch etwas für Sie? Wenn Sie ein geübter Tourengeher sind, sollten Sie das Abenteuer unbedingt einmal wagen!