Alpenstieg Hintergrund Winter

Vor- und Nachteile

Vorteile
Nachteile
Entlastung der Kniegelenke und Wirbelsäule
Gleichgewichtssinn wird weniger trainiert und kann damit »nachlassen«
Entlastung der Muskulatur – hilft damit gegen Ermüdung
Bei Stürzen im groben Blockwerk kann es durch Verkantung des Stocks zu Brüchen der Handgelenke kommen, wenn diese in den Handschlaufen hängen bleiben
Unterstützung der Trittsicherheit und Balance
Die Hände sind nicht mehr frei, d.h. gerade in gesicherten Passagen müssen die Stöcke vorher erst verstaut werden
Sehr hilfreich bei Überquerungen von Bächen und hartgefrorenen Firnfeldern
Stöcke können bei zu großer Belastung brechen

Unsere Erfahrung

Gerade in steilem Gelände und bei schwierigen, langen Touren halten wir Stöcke für wirklich sinnvoll. Um den Gleichgewichtssinn nicht verkümmern zu lassen, setzten wir sie bewusst bei leichteren Touren nicht mehr ein. Hier ist uns der Trainingseffekt der Balance und Trittsicherheit wichtiger als die Entlastung der Gelenke.

Unsere Erfahrungen mit den Gewinden der Teleskopstöcke sind leider wenig positiv. Beim vielen Auf- und Zudrehen geben irgendwann die Gewinde so nach, dass eine Arretierung nur noch mit Mühe möglich ist (kleiner Tipp: Wenn sich das Gewinde gar nicht mehr zudrehen lässt, Stocksegment ganz ausfahren und kurz im sandigen, kiesigen Boden wälzen. Mit etwas „Dreck“ im Gewinde lässt es sich häufig wieder verlässlich zudrehen). Unsere nächsten Stöcke haben daher einen Clipverschluss (Flick-Flock-System), auch wenn sie damit ein paar Gramm schwerer sind.